Lutherstadt Wittenberg, 14.07.2018, von M. Lasch

Weltmeisterschaft der Funkamateure

Masten aufbauen, Funkgeräte bedienen und Kommunikation über weite Distanzen aufrechterhalten.​

Bei dieser Übung fühlen sich sowohl Helferinnen und Helfer der Fachgruppe Führung/Kommunikation angesprochen als auch Funkamateure. ​
Im Rahmen der am 14. und 15. Juli in Jessen ausgetragenen WRTC (Weltmeisterschaft der Funkamateure) konnten Spezialisten des ​
THW einen Blick über den Tellerrand werfen und die bereits vorhandenen Fernmeldetechnik auf ihre Leistungsfähigkeit prüfen. ​
Dabei konnte auf das bereits vorhandene Wissen, Erfahrungen und mehreren lizensierten Funkamateuren zurückgegriffen werden, die Helfer im THW sind.​


Neben einem Gast aus der Fachgruppe F/K Halle konnten am Samstag vier Helfer aus der Fachgruppe F/K Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf begrüßt werden, ​
ebenfalls fast alle Funkamateure. Am Samstag wurde das seit Dienstag erworbene praktische Wissen über Mastaufbau, Erkundung von ​
Aufbaustellen von Richtfunkstrecken und Feldkabelbau durch Vorträge der eingeladenen Referenten vom DARC (Deutscher Amateur Radio Club) ​
zum Thema Notfunk und der Sachbearbeiter für Kommunikation (S6) des Landkreises Wittenberg vertieft werden.​

Ein besonderer Dank gilt dem Ortsverband Wittenberg, der die Teilnehmer der Ausbildung unkompliziert unterstützt hat.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: